Detail

2. Kongress „Young Orthodontists“: Kieferorthopädie mit mehr Herausforderungen denn je

Presseinformation des BDK / Berufsverband der Deutschen Kieferorthopäden vom 6. Oktober 2009

2. Kongress „Young Orthodontists“: Kieferorthopädie mit mehr Herausforderungen denn je

Wer sich in absehbarer Zeit als Fachzahnarzt für Kieferorthopädie niederlassen will, steht nicht nur vor den Herausforderungen der Praxisgründung, sondern auch vor den Herausforderungen des eigenen Faches: Mancher, der seine Ausbildung mit dem Blick auf Kinderbehandlung begonnen hat, erlebt das Gebiet als immer interdisziplinärer werdendes Thema in der Zahnmedizin mit einem wachsenden Anteil an erwachsenen, älteren und zunehmend auch alten Patienten. „Wir hatten nach dem sehr erfolgreichen ersten Kongress „Young Orthodontists“ vor einem Jahr so großen Rücklauf an Resonanz und auch die Empfehlung aus dem Kreis der Teilnehmer, aus der Veranstaltung eine Serie zu machen, dass wir das natürlich gern aufgegriffen haben“, sagt Dr. Gundi Mindermann, 1. Bundesvorsitzende des BDK. In den auf Praxisgründung und –management ausgerichteten Vorträgen vor allem von erfahrenen Kollegen geht es um die Demografie als Thema der Kieferorthopädie, um das Eruieren der wichtigsten Parameter für Auswahl von Standort und Leistungen der jungen Praxis, um Chancen und Grenzen moderner und von Bevölkerung und Medien nachgefragter Verfahren bis hin zu Rechtstipps rund um Einzelpraxis, Übernahme einer Praxis und Eröffnung einer Praxis mit Kollegen. Mit im Programm: Juristische Konfliktprophylaxe, Kostenmanagement und  Grundlagen von Kassen- und Privatabrechnung.
 
Infos: 2. Kongress „Young Orthodontists“ am 14. und 15. November 09 zentral in Frankfurt, www.young-orthodontists.de, info@bdk-online.org
 
 
Für Rückfragen:
Dr. Gundi Mindermann über Birgit Dohlus/dental relations, Tel: 030 / 3082 4682, eMail: info@zahndienst.de

 
Seite drucken
Beitrag senden
Zurück